Der Untergang

Soeben erreicht uns eine furchtbare Meldung:

Die Ablehnung der Homo-Ehe innerhalb der CDU, wie sie die Parteivorsitzende Angela Merkel immer wieder bekräftigt, beginnt zu bröckeln. Die CDU-Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein spricht sich jetzt dafür aus, homosexuelle Partnerschaften vollkommen mit der Ehe gleichzustellen. Wie es in dem Beschluß heißt, der in einen Antrag an den Landtag mündet, sollen damit bestehende Ungleichbehandlungen beendet werden.

Pennywise 1Die Konsequenzen dieser grauenhaften Entscheidung sollten klar sein. Bald dürfen Lesben und Schwule heiraten. Mitten in Deutschland. Unser Land wird schwer an diesem Entschluss zu leiden haben. Wir sehen ja, was mit Ländern geschehen ist, welche die Ehe bereits für Homos geöffnet haben: Anarchie, Terror, allgemeine Furcht; Heteropaare, die sich nicht mehr auf die Straße trauen; die sich scheiden lassen; die keine Kinder mehr bekommen; Männer die beginnen, sich für Körperpflege zu interessieren; und Frauen, die wissen, wie man ohne die Hilfe eines Mannes ein Gurkenglas öffnet.

Frank n Furter 1Doch es geht um mehr als nur um das Überleben der Menschheit. Was uns allen droht ist die schrittweise Unterdrückung aller heterosexuellen Menschen:

´Toleranz´ und ´Akzeptanz´ und ´Vielfalt´ sind bloße Tarnbegriffe für das Ziel der Neuen Normalsexualität. Und die umstrittenen sexualpädagogischen Curricula, die jetzt der Absicht nach von den Grünen und der SPD eingeführt werden, sind, was selbstverständlich nicht offen zugegeben wird, als entscheidende Weichenstellung hin zur Neuen Normalsexualität gedacht und gemeint. Denn: wäre es nicht so, dann brauchte man lediglich im Rahmen der bisher üblichen Sexualaufklärung das Thema Homosexualität in angemessenem Umfang mit abzuhandeln, und zwar mit dem unstrittigen Ziel der wechselseitigen Toleranz. Das wäre berechtigt, und es würde völlig genügen.

Horror GrinDenn die schrittweise Normalisierung der Homosexualität durch Ehe und sexualpädagogische Curricula kann nur auf Kosten der Heterosexuellen erfolgen! Ein Nebeneinander von Homos und Heteros, gleichberechtigt und gleichgestellt, das kann es nicht geben! Wenn der Pfirsich zur Normalität im Obstkorb wird, dann wird dort eben kein Platz mehr für den Apfel sein.

Fürwahr, es ziehen dunkle Zeiten herauf, in der die Homosexualität alles bestimmen wird: Ampeln, Zebrastreifen, Ehe und Familie. Für Heteros wird kein Lebensraum mehr bleiben, sie werden fliehen müssen, in dunkel Schächte, um dort ihre kümmerliche Existenz zu fristen, sich mit den Ratten um die Brotkrumen der Regenbogengesellschaft streitend.

Und schon bald werden Eure Söhne den Lüsten Sodoms frönen…

Gay Sex

…und die Familie wird untergehen!

Farewell!

Family

Advertisements

3 Gedanken zu “Der Untergang

  1. „und Frauen, die wissen, wie man ohne die Hilfe eines Mannes ein Gurkenglas öffnet.“

    Sie wissen es ja, sie wollen es nur nicht selbst tun. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s