36 Fragen an Männer – Teil 1

Irgendwelche Frauen haben auf YouTube 36 Fragen an die Männerwelt gerichtet. Als Gentleman der alten Schule ist es mir selbstredend eine Ehre, die Kommunikation zwischen den Geschlechtern nicht abbrechen zu lassen. Man erlaube mir daher, wenn ich die 36 Fragen (etwas holprig aus dem Englischen übersetzt – ich entschuldige mich vorsorglich) so gut es mir möglich ist, beantworte.

Legen wir los mit den Fragen 1 bis 15:

Medien und Unterhaltung

1) Warum hasst Ihr romantische Komödien? Oder habt Ihr lediglich das Gefühl sie hassen zu müssen?

Ich hasse romantische Komödien nicht. Einige sind durchaus lustig und herzergreifend. Andere aber sind klar auf die Interessen von Frauen zugeschnitten und bedienen ihr Bedürfnis nach Selbstüberhöhung und Göttlichkeit gegenüber einem Mann. Diese sind unerträglich. Und manche sind einfach nur platt und langweilig. Nicht wenige Männer werden romantische Komödien auch deshalb mit Ressentiments betrachten, weil ihnen ihre Freundinnen Wochen lang die Ohren volljammern, warum er nicht so toll wie der Hauptdarsteller ist.

2) Jeder mag [mir akustisch unverständlich] Jeder mag Beyoncé. Das ist ein Fakt.

Zunächst mal: Das ist keine Frage. Eine Frage sieht so aus: Wer ist Beyoncé?

3) Warum lasst Ihr Frauen in Filmen über Männer reden, wenn Ihr Euch stundenlang über Titten unterhalten könnt?

Zunächst einmal sitzen Männer nicht stundenlang herum und reden über Titten, denn meistens ist man sich recht schnell darüber einig, ob eine Frau tolle Titten hat, oder nicht. Ich meinerseits rede kaum über Titten. Titten sind weitgehend uninteressant.

Abgesehen davon, versteh ich nicht, wieso hier eine Unlogik konstruiert wird. Wenn Männer stundenlang über Titten reden, ist es doch nur folgerichtig, dass Frauen stundenlang über Männer reden, oder?

Ach, und noch was: Nicht alle Männer drehen Filme.

4) Warum geht ihr automatisch davon aus, dass Ihr Serien oder Filme nicht mögen werdet, wenn es dort einen weiblichen Protagonisten gibt?

Für mich trifft das nicht zu. „Sex and the City“ hat weibliche Hauptcharaktere. „Elizabeth“ hat einen weiblichen Protagonisten. „Der Teufel trägt Prada“ hat weibliche Hauptcharaktere. Meine Lieblingsschauspielerinnen sind Meryl Streep und Cate Blanchett. Ich mag fast alle deren Filme.

5) Warum findet ihr es überraschend, wenn eine Frau lustig ist?

Weil viele Frauen nicht lustig sind. Schon gar nicht im Beisein mit Männern. Auch Comedy ist überwiegend eine männliche Domäne.

5 a) Ich bin vermutlich lustiger als Du.

Unwahrscheinlich.

Flirten und Daten

6) Warum glaubt Ihr, wir seien Euch verfallen, wenn wir Euch ranlassen?

Weil es üblicherweise ewig dauert bis Frauen einen ranlassen. Aus der Sicht eines Schwulen ist diese Zeitspanne schier endlos.

6 a) In 9 von 10 Fällen möchte auch ich, dass Du (nach dem Sex) endlich gehst. Ich bin beschäftigt, ich hab Zeug zu erledigen.

Du bist eine Frau. Du magst Zeug zu tun haben (schminken, tratschen, shoppen), aber beschäftigt bist Du in den seltensten Fällen.

Und wenn Du möchtest dass er geht, sag es einfach. Er wird es oftmals kaum erwarten können, gehen zu dürfen. Die meisten Männer gehen nur nicht  sofort, weil sie nett sein wollen. Weil viele Frauen das so erwarten. Weil sie einem verfallen sind (siehe Punkt 6).

7) Warum kann ich nicht mit so vielen Leuten Sex haben, wie ich will, ohne dass dies von anderen gewertet wird?

Fick doch mit wem Du willst! Jeder hat das Recht eine Schlampe zu sein. Auch ich bin eine.

7a) Wenn Männer das tun, werden sie beglückwünscht.

Vielleicht von ihren Kumpels, aber das auch nur in einem jungen Alter. Frauen finden es übrigens zumeist gar nicht toll, wenn Mann sich durch die Betten vögelt.

8) Warum hälst Du Frauen, die mit dir nach drei Tagen immer noch nicht im Bett waren, für eine Trockenpflaume, aber für eine Schlampe, wenn sie mit Dir sofort am ersten Tag ins Bett geht?

Weil es so ist. Erst lernt man sich kennen und dann geht man ins Bett. Tut Frau das am ersten Tag ist sie ne geile Schlampe. Und wenn man am dritten nach einem Date immer noch keinen Sex hat, dann ist das Zeitverschwendung. Ihr Frauen berücksichtigt einfach nicht den Zeitaufwand und die materiellen Resourcen, die Männer investieren um Frau flachzulegen. Und Investitionen sollen irgendwann halt Früchte tragen. Ist doch verständlich, oder nicht?

9) In welcher Welt bedeutet ein „Nein“ ein „Ja“?

In meiner. Zuweilen.

9 a) „Nein“ heißt „nein“!

Nein! Nicht immer.

10) Warum behauptet Ihr, dass Frauen zu emotional sind, um Führungsverantwortung zu übernehmen, um dann „Catcalling“ mit der Begründung zu rechtfertigen, dass Männer sich nun mal nicht beherrschen könnten?

Hier fehlt mir wieder der logische Zusammenhang. Selbst wenn Männer sich nicht beherrschen könnten, kann es dennoch stimmen, dass Frauen zu emotional sind, um Führungsverantwortung zu übernehmen. Ich behaupte weder das eine noch das andere. Was ich behaupte ist, dass Männer sexuell reagieren, wenn sie attraktive Frauen sehen, und dass viele Frauen weder den Ehrgeiz noch den Willen haben, um Führunsgverantwortung zu übernehmen.

11) Warum glaubst Du, dass nur weil Du nett zu mir bist, ich Dir meinen Körper schulde?

Nur weil Mann Deinen Körper möchte, heißt das nicht, dass Mann glaubt, darauf einen Anspruch zu haben. Du konstruierst eine Strohmann.

12) Wie kommst Du auf die Idee, ein ungefordertes Penis-Bild zuzusenden?

Weil Penisse geil sind. Weil wir Männer unsere Penisse lieben. Wenn aber Männer wüssten, dass Frauen auf Penisse nicht so scharf sind, wie Männer auf Mösen, würden sie stattdessen ein Foto vom Inhalt ihrer Brieftasche schicken.

Öffentlicher Raum

13) Warum glaubst Du, dass es okay ist, Frauen zu belästigen oder anstößige Kommentare über sie zu machen, wenn Du das nicht gut findest, wenn es Deiner Schwester passiert?

Weil meine Schwester mir näher steht als irgendeine Tussi, die möglichweise anstößige Kommenare verdient oder selbst provoziert hat. In den meisten Fällen finde ich aber weder das eine, noch das andere in Ordnung.

14) Wie fühlt es sich an, wenn Du mich in einem Meeting unterbrichst, während ich ein Argument vorbringe?

Ich tue das, weil Dein Arguemnt entweder unsinnig ist, oder einer Ergänzung bedarf. Das mache ich bei Männern genau so.

15) Warum müsst Ihr immer so breitbeinig dasitzen? Ich verstehe, Ihr habt Eier, aber ich breite meine Arme auch nicht aus, damit meine Möpse Platz haben.

Keine Ahnung von menschlicher Anatomie. Es ist kaum möglich und zudem unbequem, die eigenen Arme so sehr umeinander zu pressen, dass sie einen schmerzhaften Druck auf die Brust ausüben. Wenn Männer dagegen die Beine zusammennehmen, werden die Hoden fast  zwangsläufig in irgendeiner Weise geklemmt. Das ist fast immer unbequem, zuweilen unangenehm, machmal schmerzhaft. Es ist einfach bequemer für uns, die Beine breit zu machen.

Fragen 16-36 folgen

Advertisements

17 Gedanken zu “36 Fragen an Männer – Teil 1

  1. „In 9 von 10 Fällen möchte auch ich, dass Du (nach dem Sex) endlich gehst. Ich bin beschäftigt, ich hab Zeug zu erledigen.“

    Sag das mal öffentlich als Heteromann. Die Frauen werden bestimmt Verständnis haben. ^^

    „Warum müsst Ihr immer so breitbeinig dasitzen? Ich verstehe, Ihr habt Eier, aber ich breite meine Arme auch nicht aus, damit meine Möpse Platz haben.“

    Was für ein Vergleich! Gab es nicht auch mal ein paar Frauen die sich auf ein paar Tennisbälle gesetzt hat, um damit zu beweisen das Frau so stundenlang sitzen kann, ohne ihr die Tennisbälle weh tun oder ein unangenehmes Gefühl darin entsteht und Männer dementsprechen nur Jammerlappen sind?

    Die ganzen Fragen scheinen mir größtenteils eine Projektion zu sein.

    Gefällt mir

  2. Danke für die Übernahme dieses undankbaren Antwortjobs!
    Hatte schon vom Kursieren dieser Fragen gehört, sie mir aber erspart. Die große Ansammlung von Strohmännern und Verallgemeinerungen (und das Unverständnis dafür, was eine Frage ist), die ich hier lese, deutet darauf hin, dass ich gut daran tat, mich nicht damit aufzuhalten.

    Gefällt mir

  3. 14) Wie fühlt es sich an, wenn Du mich in einem Meeting unterbrichst, während ich ein Argument vorbringe?

    Ich tue das, weil Dein Arguemnt entweder unsinnig ist, oder einer Ergänzung bedarf. Das mache ich bei Männern genau so.

    Ja. Genau.
    Ähm, Moment…
    … das gelingt mir ja gar nicht. Ich werde andauernd von der Kollegin x und der Kollegin y unterbrochen, während ich ein Argument bringe. Ups, ich bin gar nicht der Chef hier? Und die Kolleginnen x und y sind gar nicht die sanftmütigen Lämmer, als die Frauen im Klischee gelten? Das war im Patriarchat aber mal anders gedacht ^^

    Gefällt mir

  4. […] Nun würde ich das gerne kommentieren, aber die sind nicht intersektional genug, um da ein barrierefreies Transcript anzubieten. Ich habe mir daher kurz überlegt, nur das m.E. beste Video dazu zu verlinken, und bei der Sammlung, die Christian zusammengetragen hat, habe ich wahrscheinlich eh nichts mehr weltbewegend neues zu sagen. Zudem müsste ich dazu ja die Fragen abtippen, aber abtippen ist total schwul. An dieser Stelle daher ein Danke an Adrian, der das abgetippt hat. […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s