36 Fragen an Männer – Teil 3

Irgendwelche Frauen haben auf YouTube 36 Fragen an die Männerwelt gerichtet. Als Gentleman der alten Schule ist es mir selbstredend eine Ehre, die Kommunikation zwischen den Geschlechtern nicht abbrechen zu lassen. Man erlaube mir daher, wenn ich die 36 Fragen (etwas holprig aus dem Englischen übersetzt – ich entschuldige mich vorsorglich) so gut es mir möglich ist, beantworte.

Bringen wir die Sache hinter uns:

Gleichberechtigung

27) Warum habt Ihr solche Angst vor der Gleichberechtigung der Geschlechter?

Haben wir nicht. Was uns sauer aufstößt ist die gesellschaftliche und gesetzliche Privilegierung von Frauen bei gleichzeitiger Missachtung sämtlicher Probleme, die Männer betreffen.

28) Womit habe ich es verdient, ein geringeres Gehalt als Du zu bekommen?

Weil Du weniger arbeitest und nicht das gleiche wie ich.

29) In welcher Welt sind 77 Cent das gleiche wie ein Dollar? In welcher Welt sind 68 Cent das gleiche wie ein Dollar?

In keiner Welt.

29a) Inwiefern ist das fair?

Wer Halbtagsjobs bevorzugt und lieber Gender-Studies als Ingenieurswissenschaften studiert, muss sich nicht wundern, wenn er weniger verdient. Weil Ihr Frauen weniger arbeitet, weniger in Euren Beruf investiert und weniger in Berufen arbeitet, die am Markt mit einem höheren Gehalt vergütet werden, habt Ihr weniger Gehalt in Eurer Lohntüte. Wenn Frauen die gleiche Berufs- und Lebensplanung wie Männer anstreben und durchziehen würden, gäbe es keinen PayGap. Insofern ist es fair, dass Frauen weniger verdienen als Männer.

30) Warum schüchtern Dich Frauen ein, die mehr verdienen als Du? Das ist doch großartig! Mehr Geld!

Ich bin nicht eingeschüchtert, höchstens neidisch. Dass heterosexuelle Männer davon eingeschüchtert sind, könnte allerdings daran liegen, dass Frauen hypergam sind und sich stets nach oben vögeln und verpartnern. Ein Mann der weniger verdient als sie, fällt gnadenlos durch ihr Beuteraster.

31a) Warum werden Frauen mit einem Standpunkt als Zicken betrachtet…

Weil viele Frauen Zickigkeit und emotionale Labilität mit einem Standpunkt verwechseln.

31b) … wenn Männer mit einem Standpunkt als „Chefs“ betrachtet werden.

Werden sie nicht. Ein Mann erwirbt sich nicht automatisch dadurch Respekt, nur weil er seine Meinung zum Besten gibt.

32) Warum gehst Du nicht dazwischen, wenn Deine Kumpels hinter verschlossenen Türen ausfällige Witze über Frauen machen?

Weil es meine Kumpels sind. Weil ich demnach weiß, wie diese Witze gemeint sind. Weil diese Witze witzig sind. – Aber woher willst Du überhaupt wissen, was wir Männer hinter verschlossenen Türen treiben?

33) Warum hast Du solche Angst davor, Deine eigenen Privilegien anzuerkennen?

Habe ich doch gar nicht! Ich habe einen Penis und bin Euch Mösen-Menschen damit in jeder Hinsicht meilenweit überlegen!

33a) Es bedeutet ja nicht, dass Du ein schlechter Mensch bist. Du solltest die Privilegien lediglich anerkennen, und etwas dagegen tun.

Warum sollte ich etwas gegen meine privilegierte Stellung als Penis-Mensch tun wollen? Das würde ja bedeuten, mich freiwillig auf die Stufe von Mösen-Menschen herabsenken zu lassen. Ich habe immerhin hart für meine Privilegien gearbeitet! Penishart!

Damit wären die Fragen abgeschlossen und es liegt an meiner Zählweise und Aufsplittung, dass ich nummerisch lediglich auf 33 statt 36 Fragen komme. Okay, einige Fragen waren keine Fragen. Eigentlich war nicht eine einzige Frage tatsächlich als Frage impliziert. Die Frage mit der Nummer 0) gleich zu Beginn formuliert, aber meinerseits bis zum Schluss aufgehoben, macht das mehr als deutlich:

0) Wie fühlt es sich an, dasselbe Geschlecht wie Donald Trump zu haben?

Ebenso wie es sich anfühlt, dasselbe Geschlecht wie Albert Einstein zu haben: Gar nicht.

Machen wir uns nichts vor: Hier ging es nicht darum, einen Austausch zu führen, um etwas über die männliche Lebens- und Gedankenwelt zu erfahren. Es ging darum, Vorwürfe an Männer zu formulieren, sie zu beschämen und sich über sie lustig zu machen.

Macht nur weiter so! Denn wer zuletzt lacht, der lacht am Besten. Ich jedenfalls bin bereits mittendrin. Und lache Euch nur noch aus!

Advertisements

18 Gedanken zu “36 Fragen an Männer – Teil 3

  1. „Machen wir uns nichts vor: Hier ging es nicht darum, einen Austausch zu führen, um etwas über die männliche Lebens- und Gedankenwelt zu erfahren. Es ging darum, Vorwürfe an Männer zu formulieren, sie zu beschämen und sich über sie lustig zu machen.“

    Jo und deswegen ist diese Frage pur Heuchelei:

    „Warum gehst Du nicht dazwischen, wenn Deine Kumpels hinter verschlossenen Türen ausfällige Witze über Frauen machen?“

    Gefällt mir

  2. Ich dachte immer, die pay gap bezeichnet dem Umstand, wenn eine Frau im gleichen Beruf bei gleicher Stundenzahl weniger verdient als ein männlicher Kollege. Darüber, dass Frauen weniger gut bezahlte Berufe ergreifen und insgesamt dann weniger verdienen, darüber kann man sich doch kaum streiten.

    Gefällt mir

    • Oh doch, darüber wird ernsthaft gestritten.

      Der Pay Gap den du meinst, der ist nämlich verschwindend gering; so gering daß er im statistischen Rauschen schon fast untergeht. Die Zahlen hier gehen von 8%, häufig nur 2% manchmal sogar < 1%. In manchen Berufen ist es sogar schon soweit, daß Frauen bei gleicher Qualifikation und Stundenzahl mehr verdienen als Männer.

      Das ist auf jeden Fall NICHT der 26% Pay Gap. Die 77 Cents pro Dollar/Euro Zahl ist die rohe Zahl, wo Berufswahl und Stundenzahl gerade eben NICHT mit einberechnet ist. Deshalb ist es so frustrierend, wenn Feministinnen immer und immer wieder den gleichen Scheiss verzapfen und Zahlen sich wild so herauspicken wie es ihnen gerade in den Kram passt.

      Gerade bei der Diskussion über den Gender Pay Gap mit Feministinnen kommt man sich wie bei einer Diskussion mit Kreationisten vor. Man kann deren Behauptungen hundertemal mit Fakten widerlegen, es kommt todsicher beim 101-ten Mal "Wenn wir vom Affen abstammen, warum gibt es noch Affen?"

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s